Jenseits der allgegenwärtigen Chartmusik: Neon-Party im bc-Club. Foto: Ilmenauer Studentenclub e.V.

Studentische Kultur mit Tradition

Die vier Ilmenauer Studentenclubs bereichern seit über 50 Jahren das Nacht- und Kulturleben in der Hochschulstadt.

Der Ilmenauer Studentenclub e.V. ist der 1990 gegründete Zusammenschluss der vier Studentenclubs und des Studentencafés an der Technischen Universität Ilmenau. Die Wurzeln des Vereins reichen allerdings über 50 Jahre zurück. Seit dieser Zeit sind die vier Clubs in den Kellergeschossen von vier Wohnheimen auf dem Campus der Universität untergebracht. 

Ältester Club auf dem Campus ist der bi-Club. Er steht für lange Partys, gute Küche und eines der umfassendsten Whisky-Angebote Deutschlands. Darüber hinaus gibt es Liedermacher- und Kabarett-Abende, Live-Bands, Motto-Partys und noch mehr.

Rauschende Partys, an die man sich erinnert, werden im BD-CLUB gefeiert. Hier geben sich bekannte Djs aus aller Welt die Klinke in die Hand – und auch lokalen Newcomer, denen der große Durchbruch noch bevorsteht, haben hier regelmäßig ihren Platz. Gepaart mit einer heimischen Atmosphäre wird jeder Abend zu einem Erlebnis.

Der bc-Club zeichnet sich durch seinen Anspruch aus, sich von der allgegenwärtigen Chartmusik zu distanzieren und ein breiteres Musikspektrum – vor allem aus den Nischenbereichen – anzubieten. Mit zahlreichen Auftritten nationaler und internationaler Bands hat sich der bc als Live-Club in Ilmenau einen Namen gemacht. Die Räumlichkeiten im Keller des C-Blockes teilt sich der Club mit dem bc-Studentencafé. Als einziges Studentencafé auf dem Ilmenauer Campus bietet es eine gemütliche Atmosphäre und sorgt für Ablenkung vom Uni-Stress.

Der BH-Club, der schon seit November 1968 im Keller des Hauses H legendäre Partys feiert, öffnet drei Mal die Woche. Dabei werden unterschiedliche Themenabende gestaltet, die quer durch das Musikgenre gehen. Die größte Disco auf dem Campus wird vor allem bei den 90er-Jahre-Partys und den Salsaabenden betanzt. Besonders für den BH-Club ist auch die große Auswahl an Wodkas, die von jeder Generation gerne getrunken werden.

Darüber hinaus haben gemeinsame Veranstaltungen aller vier Clubs wie Open-Airs, Kinderfeste oder Nachwuchsfestivals eine lange Tradition.