INTRO

Sie sind die Trümpfe der Provinz, Kulturschrittmacher in den Städten und zuweilen die letzten Mohikaner auf dem Land: die thüringischen Soziokulturellen Zentren und freien Kulturinitiativen. Hier sind sie erstmals vereint – die 72 wildesten und aufregendsten Kulturspielplätze des Freistaates.

Da werden Landmaschinen zum Singen gebracht, am Kyffhäuser steht ein weißes Schwein und in einer Trafo-Station macht es Peng! Automobilpavillons, Papierfabriken und Kirchen werden umfunktioniert zu Bühnen für die lokalen Helden, die Stars von morgen – und die Oma von nebenan. Hier wirken furchtlose Raumpioniere und umtriebige Multitalente, unterbezahlte Tagträumer und überqualifizierte Nachtschwärmer – Menschen, die in ihrer Stadt oder ihrem Dorf mit ihrer Kulturarbeit mehr bewegen als sie glauben.

72 Thüringer Kulturschrittmacher

Wir stellen auf dieser Webseite sowie in der Druckversion 72 Soziokulturelle Zentren und Kulturinitiativen vor. Sie wirken in den 4 Thüringer Regionen (Nord, Mitte, Ost, Südwest) und den 3 großen Städten Erfurt, Jena und Weimar.

Alle 72 Kulturschrittmacher sind Mitglied in der LAG Soziokultur Thüringen. Der Verband berät, bildet und vernetzt die Szene – und zeigt die Vielfalt und Klasse der hiesigen Soziokultur.

Auch als Druckversion erhältlich

Die gedruckte Version des Soziokultur-Reiseführers hat praktisches Hosentaschenformat (11,4 x 16,5 cm) und einen Umfang von 180 Seiten. »Blick in den Reiseführer werfen [pdf. 1,8 MB]

Die erste Auflage ist inzwischen vergriffen. Wir planen aber eine überarbeitete Neuauflage im Jahr 2020. Ein genauer Zeitpunkt für die Veröffentlichung steht jedoch noch nicht fest. Für die Neuauflage nehmen wir gerne schon jetzt Bestellungen entgegen. Hierfür bitte eine kurze E-Mail an info@soziokultur-thueringen.de senden. Wir informieren dann, sobald die Neuauflage veröffentlicht ist.

Diese Webseite und der zugehörige Druckversion sind 2018-2019 im Rahmen des Projektes MEINE KULTUR erarbeitet worden. Wir bedanken uns bei den Mitgliedern der LAG Soziokultur Thüringen für die Unterstützung bei der Realisierung des Projekts und bei der Thüringer Staatskanzlei für die finanzielle Förderung.

Wir wünschen viel Freude bei der spannenden Entdeckungsreise durchs alternative Kulturland Thüringen!