Klein, aber sehr fein: das Auerwortd Festival. Foto: Tom Ritschel

Auerworld is Auerstedt

Beim Auerworld Festival gibt es gute Musik und eine familiäre Atmosphäre – und man kann in einem riesigen Weidenrutenpalast chillen.

Gemeinsam mit 300 Freiwilligen aus aller Welt wurde 1998 der Auerworld-Palast in Auerstedt erbaut. Nach dreiwöchiger Arbeit mit bloßen Händen war der Weidenrutenpalast zu Vollmond „gepflanzt“. Kaum in die Erde gesteckt, wurzelten auch schon die Weiden und treiben seitdem immer wieder neu aus. Jedes Jahr im Frühling bekommt der Palast eine neue „Frisur“. Freiwillige schneiden, binden und stutzen dann ein Wochenende lang die wuchernden Äste der Weiden. 

Denn unter und um diesen riesigen Weidenrutenpalast findet seitdem jedes Jahr Ende Juli das gemütliche und familiäre Auerworld Festival statt. Neben Live-Musik unterschiedlichster Musikrichtungen bietet das Festival-Wochenende auch verschiedene Workshops für „Kopf, Körper, Herz und Hand“ sowie Kino, Theater, eine Hörspielwiese, Firespace, Ausstellungen und vieles mehr. Auch für die kleinen Gäste wird eine Menge geboten. 

Veranstaltet wird das nicht-kommerzielle Festival vom gleichnamigen Verein, der auch den Weidenrutenpalast und das Gelände ehrenamtlich pflegt. Dabei legt das überregionale Team viel Wert auf eine nachhaltige Festivalorganisation und die Einbindung der Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner. Und die Gäste werden nicht nur zum Konsumieren, sondern auch zum Partizipieren eingeladen: So können sich beim Festival alle einbringen, die mitgestalten und die Welt zu einem besseren Ort machen möchten.