Die Reihe "Wohnzimmerkultur" findet auch auf Dachterrassen statt. Foto: Tobias Teichmann

Kultur, die verbindet

Der Verein Kulturelle Koordinierung ist ein Knotenpunkt für die Kulturszene in der Hochschulstadt Ilmenau.

Der Verein Kulturelle Koordinierung (KuKo) wurde 1991 als Kulturorganisation der Hochschule Ilmenau gegründet und ist seitdem Ansprechpartner für Kulturinteressierte an der Universität und in der Region Ilmenau. Der gemeinnützige Verein besteht aus insgesamt über 200 Mitgliedern, die sich in 15 aktive Arbeitsgemeinschaften und drei Vereine aufteilen.

Ein besonders beliebtes Projekt des KuKo ist das seit 2012 bestehende Film Leben Festival. Im Zweijahresrhythmus lebt Ilmenau ein langes Wochenende im Zeichen des Films und präsentiert sich durch die einzigartige Verbindung von Natur, Kultur und Technik als besonderer Medienstandort in Deutschland. Ziel ist es, den Filmnachwuchs zu fördern, Filmemacher aus der ganzen Welt zusammenzubringen und Filminteressierten jeden Alters interaktive Einblicke in die Filmgestaltung zu geben. Darüber hinaus sollen Menschen an außergewöhnlichen Locations zusammenkommen, um das Medium Film auf einzigartige Weise zu erleben.

Ein weiteres Beispiel ist die Musikalische Freiluftkultur: Bei verschiedensten Abendveranstaltungen bringt sie Freunde der elektronischen Musik zusammen und erweitert damit die kulturelle Bandbreite des KuKo. Dabei setzt sie auf eine Mischung aus lokalen Talenten und Künstlern aus ganz Deutschland um die musikalische Vielfalt in und um Ilmenau zu fördern.

Im KuKo hat man die Möglichkeit, kreative Ideen auszuleben. Sei es als Mitglied einer bestehenden Arbeitsgemeinschaft, als Gründer*in einer neuen oder als jemand, der einfach nur ein kulturelles Projekt veranstalten möchte. Dieses Angebot richtet sich nicht nur an Studierende, sondern an alle Bewohner*innen der Region Ilmenau. Konkret bietet der Verein Beratung bei der Planung und Durchführung, vermittelt Kontakte zu Fördernden, Helfenden und Unterstützenden sowie eine finanzielle, rechtliche und versicherungstechnische Absicherung der einzelnen Projekte und Arbeitsgemeinschaften. 

Durch die fast täglich stattfindenden Angebote zur Unterhaltung und Bildung will der KuKo das kulturelle Spektrum der ländlichen Region Ilmenau erweitern, die Kulturszene maßgeblich verbessern und andere zu mehr kulturellem Engagement animieren.