Konzerte an besonderen Plätzen kann man in Ilmenau bei der Veranstaltungsreihe "Wohnzimmerkultur" erleben. Foto: Johann Lembach

Kultur, die verbindet

Der Verein Kulturelle Koordinierung, kurz: KuKo, ist die Heimat unterschiedlichster Kulturinteressierter in der Hochschulstadt Ilmenau und der Region.

Der Verein wurde 1991 als Kulturorganisation der Hochschule Ilmenau gegründet und ist seitdem Ansprechpartner für Kulturinteressierte in der Region Ilmenau. Der gemeinnützige Verein besteht aus insgesamt über 200 Mitgliedern, die sich in mehr als 15 aktive Arbeitsgemeinschaften und 3 Vereine aufteilen.

Er hat verschiedene Schwerpunkte in seiner Arbeit: von den fast täglichen Angeboten in den Bereichen Unterhaltung und Bildung bis hin zu größeren Veranstaltungen. Der Verein möchte das kulturelle Spektrum der gesamten Region erweitern. Zusätzlich hat sich der KuKo als Ziel gesetzt, mehr Menschen zu kulturellem Engagement zu bewegen.

Dabei spielt auch die Integration unterschiedlicher Kulturen und Menschen jeglicher Herkunft eine wichtige Rolle. Diese sollen für jeden in den Mittelpunkt gerückt werden, erlebbar und spürbar sein. Die Kreativität lässt sich dabei in der AG Malerei & Grafik, in der Keramik- oder Foto-AG, bei Theaterangeboten oder bei der Jonglage ausleben.

Darüber hinaus bieten die Arbeitsgemeinschaften im Bereich Musik die Möglichkeit, selbst Konzerte an besonderen Plätzen (Wohnzimmerkultur) zu organisieren oder als Freund der elektronischen Musik aktiv zu werden (Musikalische Freiluftkultur). Aber auch internationale Traditionen und Feste (Diwahli, Holy-Fest) können fernab der Heimat im Rahmen des KuKo organisiert werden – und auch die Bevölkerung der Region kann daran teilhaben. Ein weiteres Arbeitsfeld des Vereins sind Veranstaltungsreihen, wie das Streetfoodfestival, die vom Jazzclub Ilmenau organisierten
Jazztage Ilmenau, die Folktage Ilmenau oder das seit 2012 bestehende Film Leben Festival.

Im KuKo sind alle willkommen, die ihre Ideen ausleben wollen – sei es als Mitglied einer bestehenden Arbeitsgemeinschaft, als Gründer*in einer neuen oder als jemand, der einfach nur ein kulturelles Projekt umsetzen möchte. Der Verein berät zur Planung und Durchführung, vermittelt Kontakte und sichert die Angebote und Projekte finanziell, rechtlich und versicherungstechnisch ab.